Buchvorstellung

26. Januar

Der Schwaaner Kulturförderverein lädt Sie und Ihre Freunde zur Vorstellung  seiner Publikation "Von Moses Abraham und Willi Marcus. Zur Geschichte jüdischen Lebens in Schwaan" ein.

Die Veröffentlichung geht zurück auf die Ausstellung mit dem Titel, die der Kulturförderverein im Herbst 2016 in Schwaan und im Frühjahr 2017 in Rostock erfolgreich zeigen konnte

Die Darstellung erfasst den Zeitraum von der Privilegierung Moses Abraham im Jahre 1749 als erster Schwaaner Schutzjude und dem Wirken des Kaufmanns Willi Marcus, dem letzten Vorsteher der Jüdischen Gemeinde. Marcus wird 1942 nach Auschwitz deportiert und ermordet. Auf der Grundlage von Archivalien werden die wechselvolle Rechtsstellung der Juden in Schwaan, ihre schwierige wirtschaftliche Lage im ländlichen Raum, die Gegebenheiten eines traditionellen Gemeindelebens sowie rituelle Einrichtungen im Ort im Kontext dieses spezifischen Aspekts Mecklenburger Geschichte beleuchtet. Dabei entfalten sich individuelle Lebensgeschichten, in denen sich eindrucksvoll das Ringen um bürgerliche Gleichstellung und die Mitgestaltung der Stadt als Schwaaner Bürger artikuliert.

Wir freuen uns auf Ihre Anwesenheit und auf einen anregenden Gedankenaustausch.