Volleyball-Herrentag-Tunier

Erstmalig wurde das Herrentags-Turnier unter dem Dach des Kommunalen Netzwerkes der Stadt Schwaan durchgeführt. Das hieß, dass die Vorbereitungen des Turnieres direkt in Zusammenarbeit mit der Stadt Schwaan erfolgten.  Ansonsten bleib alles beim Alten. Die eingeschworene Fangemeinschaft traf sich wieder am Herrentag in der Sporthalle an der Beke, zum vierundzwanzigsten Mal. Zehn Teams hatten sich angemeldet. Sie alle waren pünktlich um 9 Uhr zum Turnierbeginn am Start.  

Dies waren:  6 Mann ohne Eis, die Unberechenbaren, Soko, Fisherman´s, Dynamo Rostock, Die Handballer & der Holzwurm,  die Lückensucher, die Java-Piraten, die Brandkannen und die Sonntagskicker. Wie immer waren alle mit viel Spass und Willen dabei, den Goldenen Krückstock sowie den Pokal des Bürgermeisters zu erringen. Nach der üblichen Anfangszeremonie schloss sich die Auslosung der Startplätze in den Gruppen an. Außerdem wartete auf alle das Fotoshooting. Bitte recht freundlich und schon waren die Bilder für die Urkunde im „Kasten“. 


Dann um 9.30 Uhr war es soweit. Unüberhörbar durch das mächtige rote Megahorn ertönte das Startsignal. Zweimal zehn Minuten standen nun jeder Mannschaft zur Verfügung, das Match zu gewinnen. Die morgendliche Müdigkeit war bei den meisten auf einmal wie weggeblasen. Es wurde auf Angriff umgeschaltet. Sieg hieß die Devise. Wer nicht spielte, konnte sich als Schiedsrichter üben. Auf dem Feld wurde gekämpft und am Rande brannten die Diskussionen mit dem Schiedsrichter auf. Der Ball war doch aus, in der Mitte wurde die Linie übertreten und mit dem Fuß nach dem Ball schlagen, geht überhaupt nicht. Letztendlich einigte man sich wirklich immer mit einem Lächeln im Gesicht. Für die meisten war es eine gute Erfahrung selber entscheiden zu müssen über den Verlauf eines Spiels. So vergingen die Spiele in der Vorrunde. Sieben Ansetzungen a drei Spiele mussten absolviert werden. Dann standen die Ergebnisse der Vorrunde fest. Es folgten die Finalrunden. Die jeweilig gleichlautenden Platzierungen aus den beiden Gruppen spielten nun jeweils gegeneinander. Unterlagen die Spielsätze vorher noch einem Zeitlimit, so konnten nun die Sätze ausgespielt werden. Dies hieß, wer zuerst 25 Punkte im Satz erreichte, war Sieger. 

Wie immer mobilisierte jeder Spieler nun seine letzten Kräfte. Knapp zwei Stunden Volleyball spielen, das war schon eine Herausforderung. Letztendlich waren am frühen Nachmittag alle Spielansetzungen beendet und die Platzierungen standen fest. Auf die Frage, mit welcher Platzierung man bei der Siegerehrung anfängt, waren sich alle einig, mit dem letzten Platz. Dieser ging in diesem Jahr an die Java Piraten, die damit auch die Rote Laterne entführten. Den Goldenen Krückstock sowie den Pokal des Bürgermeister erkämpften sich in diesem Jahr die Fisherman´s. Herzlichen Glückwunsch. Im Einzelnen sahen die Platzierungen wie folgt aus:

1. Fisherman´s     

2. Die Brandkannen     

3. 6 Mann ohne Eis       

4. Die Unberechenbaren

5. Dynamo Rostock      

6. Die Handballer und der Holzwurm     

7.  Soko     

8. Die Lückensucher 

9. Die Sonntagskicker     

10. Die Java-Piraten

Auch hier, an alle Teams : Herzlichen Glückwunsch! Es waren erneut tolle Spiele. Alle haben wieder dazu beigetragen, dass wir ein gutes Herrentags-Turnier hatten. Erstmalig erfolgte schon ein Blick auf das nächste Turnier, am 10. Mai 2018. Dann jährt sich das Turnier zum 25. Mal. Ein Grund, dieses Event in einem größeren Stil zu verbringen. Mehr Teams sollen am Start sein und „alte“ Wegbegleiter wünscht man sich, wiederzusehen. Dies gilt in erster Linie auch für den Schwaaner Carnevalsverein eV, als Initiator dieses Turnieres. Freuen wir uns jetzt schon auf das nächste Jahr und wie immer verabschieden wir uns, wenn wir sagen….. bis gleich im kommenden Jahr…..