Volleyball - Herrentagturnier 2018

 

1994 ins Leben gerufen, konnte das Turnier in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragen werden. Was für ein Jubiläum. Die seit Jahren fest etablierte Fangemeinschaft war deshalb auch diesmal wieder dabei. Alle freuten sich auf das große Turnier am Herrentag, welches über das Netzwerk Schwaan stattfand. Diesmal trafen sich neben den 12 Teams auch viele Helfer, die zum Gelingen des Turniers beitrugen. Zwei neue Mannschaften konnten wir in diesem Jahr begrüßen. Zum einen die Dachse, die Handballeleven des Schwaaner SV und zum anderen, nach vielen Jahren, die Blaulichter der Feuerwehr Schwaan. Nach dem Auftakt, fand im Anschluss die Auslosung für die Gruppen statt. Es ergaben sich dabei schon die ersten Überraschungen für nun kommende Spielansetzungen. Doch vorher hieß es für alle noch  „Bitte recht freundlich„ beim Fotoshooting. Aber dann war es endlich soweit. Pünktlich um halb zehn konnten sich auf drei Spielfeldern die Bälle zugespielt werden. Wie immer hochmotiviert, ging es dann gleich zur Sache. Punkte mussten her, um nicht gleich ins Hintertreffen zu gelangen. 15 Minuten Spielzeit standen pro Ansetzung zur Verfügung und diese gingen oft viel zu schnell um. Wir haben uns gefreut, zum Jubiläum Jürgen Sievert begrüßen zu können. Er war von Anfang an dabei und folgte auch heute dem Geschehen. Nun folgte Spielrunde auf Spielrunde. Es wurde gebaggert und geschmettert. Manch Spieler hechtete zum Ball oder schraubte sich am Netz in ungeahnte Höhen. Es wurde gewonnen und verloren. Aber dies war „fast“ zweitrangig, denn wie immer, allein der gemeinsame Spaß zählte. Am Ende standen die Platzierungen jeder Staffel nach der Vorrunde fest. Es folgten neue Gruppierungen, denn nun ging es um die Plätze. Alle Teams kennen seit Jahren den Rhythmus des Turnieres und folgen ihm gerne. Spielen, Schiedsrichter sein und noch Spaß dabei haben, das ist der Mix, mit dem man 30 Spiele in fünf Stunden hinbekommt. Herzlichen Dank dafür an alle Beteiligten.  Die Endrunde stand an. Erfahrungsgemäß legen die Teams jetzt noch einmal zu. Um halb drei ertönte das Schlusssignal und die Spiele waren beendet. Die Urkunden gingen in den Druck und kurze Zeit später fand die Siegerehrung statt. Dazu wurde in der Sporthalle der Bürgermeister, Mathias Schauer, herzlich begrüßt. Es ging heute nicht nur um den ersten Platz, sondern auch um den Pokal des Bürgermeisters. Anschließend stand die Siegerehrung an. Platz eins ging in diesem Jahr an das Team "Freibier auf Feld 2“, herzlichen Glückwunsch! Der Pokal des Bürgermeisters sowie der goldene Krückstock wurden überreicht. Nun folgten nacheinander die jeweiligen Platzierungen. Jede aufgerufene Mannschaft wurde frenetisch bejubelt und irgendwie hatten gerade in diesem Jahr fast alle das Gefühl, die richte Platzierung erreicht zu haben. Dies galt auch für den letzten Platz, der in diesem Jahr an die Blaulichter ging. Hier gab es diesmal, nicht wie gewohnt, die rote Laterne, sondern für jeden Teamspieler eine kleine „Grubenlaterne“. Die Freude darüber war groß und alle spendeten anhaltenden Applaus. Herzlichen Glückwunsch! Zu  guter Letzt folgte dann eine Vielzahl an Danksagungen. Zuerst an den langjährigen Begleiter des Turniers, Achim Lieb. Ein Dank geht an Frau Felsch und ihr Team, welches sich um das leibliche Wohl kümmerte. Danke sagen für ihre Unterstützung möchten wir auch Thomas Präfke, Volker und Gesine Gallinat und den Mitgliedern des Schwaaner SV, Bärbel Lembcke und Dieter Noberat.

Ich meine, dass es auch in diesem Jahr wieder allen gefallen hat.                      

 

Renee Recke